SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

HISCOX: Classic Cars - Informationen und Tipps zum Saisonstart 2015

10.03.2015 11:17

Eine aktuelle Meldung der HISCOX:

Classic Cars by Hiscox
Allgefahrenversicherung für Veteranen, Oldtimer, Replicars und Youngtimer
Informationen und Tipps zum Saisonstart 2015

Unser Tipp vorab: Hiscox online Schulung zum Thema „Classic Cars –  optimaler Versicherungsschutz für historische und moderne Klassiker“ am 20. März 2015 um 10:00 Uhr. Hier geht es zur Anmeldung.

Die neue Oldtimer-Saison 2015 steht vor der Tür. Über 600.000 Nostalgie- bzw. Prestigefahrzeuge und um die 2 Mio. „Freizeit“-Youngtimer warten darauf, aus der winterlichen Quarantäne geholt und für die großen Jahresereignisse fit gemacht zu werden . Ab März geht es Schlag auf Schlag: Den Anfang machen die großen Oldtimer-Messen Retro Classics in Stuttgart (26. - 29.3) und Techno Classica in Essen (15.- 19.4). Mit der Mille Miglia (14. -17.5) – von Brescia nach Rom und zurück – beginnt dann der Reigen der vielen großen und noch mehr kleinen Rallyes und Autokorsos. Aber bis es soweit ist, gibt es viel Arbeit für Gutachter und Versicherungsvermittler: Vorsichtig geschätzt müssen für Hundertausende von Fahrzeugen neue Wertgutachten erstellt und die Versicherungsleistungen auf den neuesten Stand gebracht werden.

Warum brauchen „Classic Cars“ einen besonderen Versicherungsschutz?
Tatsächlich sind Oldtimer noch häufig über die normale KFZ-Versicherung versichert. Diese bieten jedoch nicht den umfangreichen Versicherungsschutz, den ein Oldtimer benötigt. Oft sind die wertvollen Fahrzeuge nicht durch die korrekte Versicherungssumme gedeckt. Desweiteren sind die Prämien, die gezahlt werden, unter Umständen viel zu hoch. Für nostalgische Sammlerfahrzeuge gibt es deshalb spezielle Oldtimerversicherungen, bestehend aus einer Haftpflicht- sowie wahlweise einer Teil- bzw. Vollkasko-Komponente. Ideal ist eine „Allgefahrenversicherung“, da sie alle Bewegungs- wie auch Standrisiken verlässlich abzudecken vermag. Die Einstiegsprämien liegen meist weit unter den vergleichbaren Tarifen für Alltagsfahrzeuge. Sie bemessen sich nicht nach Regionaltypen oder Schaden/Schadenfreiheitsklassen, sondern im Wesentlichen nach:

  • Alter des Fahrzeughalters und Eigentümers, mindestens 25 Jahre
  • Baujahr des Fahrzeugs
  • Marktwert oder besser noch Wiederbeschaffungs- bzw. Wiederherstellungswert des Fahrzeugs: Bewertungsbasis ist ein aktuelles  Wertgutachten inklusive Zustandsnote


Fünf Notenstufen zur Beurteilung des Fahrzeugzustands

Denn Veteranen (vor dem II., gelegentlich vor  dem I. Weltkrieg gebaut), Replicars (aus Klein- und Sonderserien), Oldtimer (30 Jahre und älter), aber auch „Freizeit“-Youngtimer (über 15, oft über 20 Jahre alt) werden anders genutzt als Alltagsfahrzeuge:

  • Deutlich geringere Fahrleistung, üblicherweise 2.000 – 5.000 km/Jahr
  • Vorwiegend saisonale Nutzung: April bis Oktober
  • Schonender Gebrauch, da in aller Regel nicht beruflicher Gebrauch, meist für Gleichmäßigkeitsfahrten, z.B. bei Ausflügen, historischen Rundfahrten etc.
  • Unterbringung in geschützten Garagen/Spezialgaragen oder klimatisierten Ausstellungsräumen
  • Intensive Pflege/Restauration durch die Fahrzeughalter, mit einem jährlichen Aufwand von durchschnittlich 5.100 EUR je Oldtimer und 2.700 EUR je „Freizeit“-Youngtimer


Gleichwohl kommt es auch bei Classic Cars hin und wieder zu Unfällen mit  leider nur allzu oft hohen Schadensummen – nicht nur beim Ein- und Ausparken auf Parkplätzen oder in „Park fermé“-Zonen auf Rallyes.

Classic Cars Schadenfälle

Classic Cars werden einerseits staatlich gefördert durch einen reduzierten KFZ-Steuersatz (derzeit 191,73 EUR/Jahr) und die Vergabe von Sonderkennzeichen: H-Kennzeichen ohne Einschränkungen für historische Fahrzeuge; rotes 07-er Kennzeichen ausschließlich für die Teilnahme an Classic-Car-Veranstaltungen sowie Probe- und Überführungsfahrten; Saisonkennzeichen (seit 1997) mit variabler Gültigkeit von 2 bis 11 Monaten.

Andererseits sind sie beachtliche, zunehmend attraktive Wert- und Investitionsanlagen. Erste Einsteigerfahrzeuge gibt es ab  ca. 3.500 EUR, nachgefragte Modelle kosten schon um die 12.000 EUR und mehr. Früher erschwingliche Oldtimer, wie z.B. ein Jaguar E-Type S2, sind heute unter 25.000 EUR kaum noch zu haben. Sehr beliebte Modelle beginnen bei 100.000 EUR und seltene Fahrzeuge, die nur im Ausnahmefall auf den Markt kommen, erreichen Spitzenwerte von bis zu 25 - 30 Mio. EUR.  

Seit Jahren schon entwickelt sich der Deutsche Oldtimer Index (DOI) sehr viel stetiger als der Deutsche Aktienindex (DAX). 2014 stieg der DOI immerhin um 4,5%, der DAX dagegen nur um knapp 2.7% . Bei Top-Marken oder -Modellen sind Marktpreissprünge von 40% und mehr, abhängig vom Verlauf der einschlägigen Messen, keine Seltenheit.

Was unterscheidet “Classic Cars by Hiscox” von üblichen Oldtimerversicherungen?

„Classic Cars by Hiscox“ ist eine Allgefahrenversicherung mit besonders umfangreichem Schutz für Einzelfahrzeuge, aber auch für Sammlungen und Museen, die in einer Police versichert werden können. Das Bedingungswerk ist klar, einfach und kurz (nur 10 Seiten): Versichert ist alles, was nicht eigens ausgeschlossen ist.

Mit der AllRisk-Deckung bietet „Classic Car by Hiscox“ folgende Vorteile:

  • Vandalismus ist versichert, z.B.
    - das Verdeckt wurde aufgeschlitzt
    - eine Tür wurde bei einem versuchten Einbruch zerkratzt
    - die Windschutzschreibe wurde eingeschlagen
  • Reifen und Felgen sind mitversichert, z.B. bei Beschädigung durch eine Bordsteinkante
  • Versichert sind Schäden vor, bzw. während eines Transport auf einem Hänger:
    - Beim Aufladen auf den Hänger bricht die Laderampe, das Fahrzeug rutscht ab und es entstehen Schäden an der Karosserie
    - der Lack wird während des Transportes durch die Haltegurte beschädigt
  • Erstattung zusätzlicher Kosten, wie z.B. entstandene Reisekosten nach einem Schadenfall, weil der Oldtimer nicht mehr fahrtüchtig war oder die Erstattung bereits gezahlter Startgelder an Oldtimerfahrten und -veranstaltungen
  • Versicherbarkeit von Stand-  und Bewegungsrisiken
  • Vorsorge für Werterhöhungen in Höhe von 20%
  • Verzicht auf Kilometerbegrenzung bei Oldtimern und Veteranen
  • Variable Versicherungssumme und variabler Selbstbehalt
  • Tägliches Kündigungsrecht des Kunden
  • Im Schadenfall hat der Kunde rund um die Uhr direkten Zugang zum Hiscox-Schadenmanagement. Der für ihn zuständige Schadenexperte übernimmt die Schadenregulierung und steht als vertrauensvoller Ansprechpartner bereit
  • Keine automatische Höherstufung des Versicherungstarifs nach einem Schadenfall


Was sollten Versicherungsvermittler bei der Kundenansprache beachten?

Der günstigste Zeitraum zur Ansprache sind erfahrungsgemäß die Monate März bis Mai. Bei nahezu allen Fahrzeugen lohnt es sich, zu Saisonanfang Marktpreis und Versicherungssumme zu überprüfen, um eine eventuelle Unterversicherung zu vermeiden. Bei stillgelegten Fahrzeugen sind ohnehin Kennzeichen und Versicherungsschutz automatisch zu erneuern. Zu beachten ist, dass passionierte Fans häufig mehr als ein Fahrzeug im Eigenbesitz haben, bis hin zu größeren Sammlungen. An Finanzanlagen interessierte Oldtimer-Fans sollte man zudem bei Gelegenheit darauf hinweisen, dass ab einem Fahrzeugwert von ca. 100.000 EUR – so die Faustregel – der jährliche Wertzuwachs deutlich die jährlichen Gesamtaufwendungen übertrifft.

Wie unterstützt Hiscox die Kundenansprache der Vermittler?

Neben dem Webinar, Präsentationen und Produkthighlights steht zur Antragsbearbeitung ein spezieller, nur zweiseitiger Fragebogen zur Verfügung. Mit ihm lassen sich Fahrzeuge mit einer Mindestversicherungssumme von 25.000 EUR je Fahrzeug versichern; die pauschale Haftpflicht-Deckung beträgt 100 Mio. EUR. Das zugehörige Formular sowie weitere Informationen stehen über das Maklerportal online als Downloads zur Verfügung.

Hier geht es zum Dokumenten-Center

Anmeldung zur online Schulung (Webinar)

Wer sich vertiefend informieren will, ist herzlich eingeladen, am Hiscox-Webinar „Classic Cars –  optimaler Versicherungsschutz für historische und moderne Klassiker“ am 20. März 2015 um 10:00 Uhr teilzunehmen. Neben den Aspekten des optimalen Versicherungsschutzes möchten wir Ihnen den Hiscox Anfrageprozess anhand von zwei Beispielen aus der Praxis vorstellen (1. Anfrage eines Oldtimers, 2. Anfrage einer Sammlung).

Hier geht es zur Anmeldung.

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.