SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

Hallesche: Informationen zur Beitragsanpassung 01/2017 - Änderungen in der Pflegeversicherung (PSG II)

08.11.2016 08:27

die Hallesche informiert aktuell zu folgenden Themen:

 

1. Moderate Veränderungen im Neugeschäft

In fast allen Vollversicherungs-Tarifstufen der Unisex-Welt bleiben für Erwachsene die Neugeschäftsbeiträge zum 1. Januar 2017 stabil. Über die Veränderungen der wichtigsten Tarife haben wir Sie bereits Anfang September informiert: Erhöhungen von etwa 3 - 5% gibt es in den Tarifstufen KS.2, NK.2 und NK.Bonus, etwas darüber liegt die Erhöhung in NK.4. In einigen Tarife reduzieren sich die Beiträge sogar (z.B. KS.3, MAS.1, MAS. Bonus). Günstiger wird auch das Krankentagegeld.

Die ab 01.01.2017 gültigen Beiträge entnehmen Sie bitte den beigefügten Tabellen.

2. Hinweis an Ihre Kunden (Neugeschäft)

Bitte informieren Sie Ihre Kunden über die bevorstehende Beitragsanpassung. Die Courtage/Provision orientiert sich ab sofort an den geänderten Neugeschäftsbeiträgen.

3. Aktualisierung der Tarifsoftware

Die neuen Beiträge und aktualisierten Bedingungen stehen Ihnen ab dem 14. November 2016 in der Tarifsoftware zur Verfügung.

4. Moderate Beitragsanpassungen im Bestand

Sowohl in einigen Bisex- als auch in Unisex-Tarifen werden wir die Beiträge teils erhöhen müssen, teils senken können. Im Schnitt erhöht sich der Beitrag der Vollversicherungskunden, die eine Anpassung erhalten, um 4,5%.

Im Download anbei haben wir Ihnen die Veränderung im Gesamtbestand sowie der wichtigsten Vollversicherungstarife übersichtlich zusammengefasst.

Aufgrund der aktuellen Kapitalmarksituation wird der Rechnungszins in den Bisex-Verträgen auf 2,7 - 2,9% abgesenkt. Dies gilt gleichermaßen für die Modifizierte Beitragszahlung (MBZ/MBZflex), deren Beiträge deshalb ebenfalls steigen.

Um die Erhöhungen für unsere Bestandskunden abzumildern, setzen wir aus der RfB etwa 75 Mio. Euro für eine dauerhafte Limitierung ein. Damit stellen wir sicher, dass die Krankheitskostenversicherung in der Spitze um maximal 50 Euro (ohne GZ) teurer wird. In Kombination mit weiteren Bausteinen (z.B. Pflege-Pflichtversicherung, Pflege-Ergänzungsversicherung, MBZ/MBZflex) kann die Erhöhung auch etwas darüber liegen.

Für den Großteil der Kunden, deren Beiträge wir erhöhen müssen, wird die Beitragsveränderung deutlich geringer ausfallen. Bei Versicherten ab 80 Jahren werden die erforderlichen Beitragsanpassungen in der Krankheitskostenversicherung vollständig limitiert.

Downloads und weitere Informationen

5. Informationen zu den Auswirkungen der gesetzlichen Änderungen im Pflegebereich

Im Pflegebereich kommt es durch das Pflegestärkungsgesetz II zu weitreichenden Änderungen. So erfolgt die Einstufung künftig nicht mehr in Pflegestufen, sondern in Pflegegrade. Der Pflegebedarf von Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen (z.B. Demenz) wird künftig besser berücksichtigt. Aufgrund der verbesserten Leistungen steigen die Beiträge in der Pflege-Pflichtversicherung und den meisten Pflegeergänzungstarifen.

Selbstverständlich werden die Bedingungen in der Pflege-Pflichtversicherung und den Pflege-Zusatztarifen OLGAflex, OLGA und FÖRDERbar auf die neue Pflegedefinition angepasst.

Details dazu finden Sie in der Übersicht in den Downloads anbei.

Über die Bedingungsänderungen informieren wir die Kunden im Rahmen der Beitragsanpassung. Kunden deren Beiträge sich nicht ändern, werden separat informiert.  Die Tarife PHN und PH sind von den gesetzlichen Änderungen nicht betroffen und werden daher auch nicht angepasst.

Aufgrund der geringen Nachfrage bieten wir die Tarifstufen OLGA., OLGA.aktiv, OLGA.plus und OLGA.extra im Neugeschäft ab Januar 2017 nicht mehr an.

Hinweis zu den Online-Abschlüssen OLGA sowie OLGAflex/FÖRDERbar:

  • Das Online-Modul für OLGA wird am 7. November vom Netz genommen.
  • Das Online-Modul für OLGAflex/FÖRDERbar  wird auf das PSG II hin überarbeitet und steht voraussichtlich ab 28. November in aktualisierter Version zur Verfügung. Wenn Sie bis zu dieser Umstellung für Abschlüsse das Online-Modul weiter verwenden, informieren Sie bitte Ihre Kunden über die bevorstehenden Produkt- und Beitragsänderungen.

6. Information an die Versicherten

Die Versicherten werden ab dem 21. November 2016 über ihre neuen Beiträge sowie die Bedingungsänderungen in der Pflegeversicherung informiert.

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.