SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

ERGO / DKV: Gesundheit - Klarstellung zur Moratoriumsklausel bei Tarifen ohne Gesundheitsfragen

24.10.2016 13:15

ERGO / DKV informiert:

Tarife ohne Gesundheitsfragen (Tarife UZ, KKHT, KKUR, KBCK, KDT, KFP und KSHR) erfreuen sich bei DKV-Kunden großer Beliebtheit. Im Jahr 2015 wurden fast 100.000 Tarife verkauft. Damit gehören diese Produkte zu den absoluten Topsellern.

Die Tarife können auch von Personen abgeschlossen werden, die bei sonst üblicher Gesundheitsprüfung nicht versicherbar wären. Allerdings ist in diesen Tarifen verankert, dass ein vor Vertragsabschluss eingetretener (laufender) Versicherungsfall ausgeschlossen ist.

Moratoriumsklausel statt Gesundheitsfragen
Die DKV wendet bei Beantragung der Tarife KKHT, KKUR, KBCK, UZ1 und UZ2 die so genannte Moratoriumsklausel an. Diese ist in den AVB der Tarife KKHT, KKUR und KBCK verankert. Für die Tarife UZ1 und UZ2 wird sie ebenfalls angewendet, ohne dass sie ausdrücklich in den AVB festgelegt ist.

Inhalt der Moratoriumsklausel
Für Versicherungsfälle, die vor Abschluss des Versicherungsvertrages eingetreten sind, besteht kein Leistungsanspruch. Davon ist auszugehen, wenn eine stationäre Krankenhausbehandlung bzw. Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme (Tarife KKUR und KKHT) als mögliche Behandlungsalternative zwischen Arzt und versicherter Person besprochen wurde. Dieses Gespräch muss in den letzten 24 Monaten vor Abschluss des Vertrages anlässlich der den Versicherungsfall auslösenden Diagnose(n) erfolgt sein.

Grundsätzlich gilt also, dass ein vor Vertragsabschluss eingetretener (laufender) Versicherungsfall ausgeschlossen ist.

Moratoriumsklausel deutlich darstellen
Leider ist die Funktionsweise der Moratoriumsklausel im „Ernstfall“ den Kunden nicht immer präsent. Insbesondere bei den Tarifen UZ1, UZ2 und KKHT haben Kunden in den letzten Monaten Leistungen aus dem Tarif erwartet, die dann jedoch trotz der Moratoriumsklausel abgelehnt werden mussten.

Die Moratoriumsklausel bietet Ihnen die Gelegenheit, Kunden jeder Altersgruppe und auch Personen mit Vorerkrankungen einen umfassenden Versicherungsschutz anzubieten. Eine Erläuterung der Moratoriumsklausel ist bei diesen Produkten jedoch eine Grundvoraussetzung, damit im Leistungsfall Irritationen und Verärgerungen vermieden werden.

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.