SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

DBV: Polizisten/innen nun bis Endalter 63 versicherbar

12.07.2016 09:12

DBV informiert:

Sehr geehrte Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner,

Polizisten/innen im Vollzugsdienst konnten Sie bei der DBV bislang Versicherungsschutz für den Fall einer Dienstunfähigkeit bis zu einem Versicherungsendalter 55 und einem max. Leistungsdauerendalter von 63 anbieten.

Ab sofort können Sie Versicherungs- und Leistungsendalter bis 63 versichern.

Die Regelung gilt für Beamte auf Widerruf, Probe oder auf Lebenszeit sowohl in der Dienstanfänger-Police als auch bei der Selbständige Dienstunfähigkeitsversicherung / Dienstunfähigkeitszusatzversicherung (Ausnahme: Polizisten in Sondereinheiten. Hier gilt weiterhin Versicherungs- und Leistungsendalter 55/55).

Die Angebotserweiterung der DBV mit preislicher Differenzierung verbessert Ihre Wettbewerbsposition in einem Marktsegment, das mit weiteren Neueinstellungen bei der Bundespolizei und Polizei der Länder an Bedeutung gewinnt. Im Vergleich zu den relevanten Mitbewerbern Debeka (60/65), Signal Iduna (60/62) und die Bayerische (55/60) ist DBV nun auch bei der Versicherungsdauer führend.

Die spezielle DU der DBV ist den Angeboten von Mitbewerbern darüber hinaus in vielen Punkten qualitativ überlegen. Die wesentlichen Leistungsunterschiede finden sie im Synopsentool unter ?öd-navigator.de.

Bei der Berechnung von Angeboten ist bei den Polizeiberufen ab sofort zu beachten:

  • Das Kürzel „mit LZV“ (= Laufzeitverlängerung) ist immer dann zu wählen, wenn Versicherungsendalter und Leistungsdauer größer 55 gewünscht wird.
  • Wählen Sie einen Polizeiberuf ohne den Zusatz „LZV“, erhalten Sie für den Kunden ein Angebot mit Versicherungsdauer bis 55 und ggf. abweichender Leistungsdauer.

Im Verkauf können Sie somit für alle länderspezifischen Altersregelungen im Polizeivollzugsdienst ein bedarfsgerechtes Angebot erstellen. Viel Erfolg.

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.