SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

DBV: Öffentlicher Dienst - Tariflösungen nach Ausbildungsende

22.09.2015 13:04

Aktuelles von der DBV:

Sehr geehrte Vertriebspartnerin, sehr geehrter Vertriebspartner,
 
die erste Phase der Beamtenlaufbahn ist beendet, was passiert danach?
 
Hier einige vertriebliche Tipps bei Umstellung des Vertrages nach der Ausbildung bis zur Verbeamtung auf Probe:
 

1. Situation Eintritt GKV Pflicht- oder Familienversicherung ( GKV Nachweis muss eingereicht werden)

Tariflösungen zur Umstellung
 
Tarif AWFH Beitrag 1€ mtl. (Optionstarif mit Umstellungsrecht auf beihilfekonforme Tarife) konserviert den bisherigen Vertragsstand, außer die Tarife Flex-U und Akut-U.
 
Bei Aktivierung;  Zahnstaffel beginnt neu!  Kein Umwandlungsrecht auf höheren Versicherungsschutz ohne Risikoprüfung!
 
Oder
 
Kleine AWV Beitrag 5% des Normalbeitrags ( Anwartschaft auf bisherige Tarife) konserviert den bisherigen Vertragsstand, außer Tarife Flex-U und Akut-U.  
 
Bei Aktivierung Anrechnung der bisherigen Vertragslaufzeit auf die Zahnstaffel! Umwandlungsrecht auf höheren Versicherungsschutz ohne Risikoprüfung innerhalb von 2 Monaten!

Anbei eine Kurzübersicht der Unterschiede:

Merkmal AWFH Kleine AWV
Beitrag 1 Euro 5% des Normaltarifbeitrags
PVB (AWV) Inklusive 4,71 Euro
Art Option Tarifbezogene AWV
Aktivierung bei Verbeamtung auf Probe Verbeamtung auf Probe
Versicherungsfreiheit
Tarife Beihilfekonforme Tarife Beihilfekonforme Tarife
Anpassung auf 100% Tarife
Optionsrechte Keine Optionsrecht BaP
Beginn d. 6. VJ
Zahnstaffel (Vision B-U) Neu Anrechnung (aktive Zeit)

2. Arbeitslosigkeit nach der Ausbildung ohne GKV Versicherungsschutz

Tariflösungen zur Umstellung
 
Bis zum 33. Lebensjahr
 
Vision B00-UA.
Bisher versicherte Zusatztarife (z.B. BW2-U, BN-U, KHT-U, KUR-U ggf. BWE-U) müssen als Anwartschaft geführt werden damit eine spätere Aktivierung ohne Gesundheitsprüfung erfolgt!  
Tarife Flex-U und Akut-U können nur als aktive Tarife geführt werden.
 
Ab dem 34. Lebensjahr
 
Tarif EL Bonus-U oder Vital-U + mindestens Kompakt Zahn-U.
Bisher versicherte Zusatztarife (z.B. BW2-U, BN-U, KHT-U, KUR-U ggf. BWE-U) müssen als Anwartschaft geführt werden, damit eine spätere Aktivierung ohne Gesundheitsprüfung erfolgt!  
Tarife Flex-U und Akut-U können nur als aktive Tarife geführt werden.
 
Als vertriebliche Hilfe erhalten Sie als Anlage ein Musterformular mit ergänzenden Informationen, sowie ein editierbares PDF. Dieses können Sie zusammen mit beiliegendem 96-Stunden-Faxdeckblatt direkt an die Bestandsabteilug senden (bitte Versicherungsnummer im E-Mailbetreff nennen).

Senden Sie diese Infos immer direkt an WIFO, damit am Ende die schnelle Bearbeitung, Zuordnung und Verprovisionierung auch dementsprechend erledigt werden kann, vielen Dank!

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.