SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

Bundesregierung sagt: „Sterbegeld bleibt weiter Sache der Angehörigen“

20.09.2016 12:54

Stellungnahme zum Artikel

„Sterbegeld bleibt weiter Sache der Angehörigen“ ist nicht nur die Überschrift des Artikels aus dem Hause Pfefferminzia zu dieser Thematik, sondern auch die Entscheidung der Bundesregierung.

Warum Sie als Versicherungsmakler hier bei Ihren Kunden Aufklärungsarbeit leisten können und welche Lösungen es im privaten Bereich aus dem Hause der Monuta gibt wollten wir von Frau Kerstin Petersen-Crkvenac (Maklerbetreuerin) wissen. Lesen Sie nachfolgend die Stellungnahme des Versicherers mit Niederlassung in Düsseldorf:

„Das Sterben bleibt Privatsache“ – so könnte man sinngemäß die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage im Bundestag auf den Punkt bringen. Angefragt war, ob die Kosten für die Todesfeststellung und die Ausstellung des Todesscheins nicht in den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) enthalten sein sollten. Die Antwort der Bundesregierung: Die Kostenübernahme gehöre nicht zu den Aufgaben der GKV. Denn 2004 sei im Zuge der Reform der gesetzlichen Kassen das Sterbegeld ersatzlos gestrichen worden.

So werden die Bestattungskosten weiterhin eine Angelegenheit für die Angehörigen der Verstorbenen sein – und damit auch ein bedeutendes Thema für die private Vorsorgeberatung. Umso wichtiger ist es, dieses Thema bei Ihrem Kunden aktiv anzusprechen und auch in schwierigen Situationen, wie etwa dem Tod eines Angehörigen, dem Kunden ein kompetenter und gleichzeitig verständnisvoller Ansprechpartner zu sein. Nutzen Sie dies als Chance, sich als Vorsorgeexperte zu empfehlen und die Kundenbeziehung zu festigen.

Klären Sie den Irrtum des nicht mehr existenten Sterbegeldes auf, denn über die Kosten einer Bestattung haben viele Menschen nur unzureichende Vorstellungen. Je nach Region und Ausgestaltung sind hier im Durchschnitt 6.000 Euro zu zahlen. Beträge, die Angehörige häufig nicht ohne weiteres aufbringen können.

Als Vorsorgeexperte unterstützt die Monuta Sie dabei, sich die Möglichkeiten einer umfassenden, generationenübergreifenden Vorsorgeberatung zu erschließen. Unsere Fachreferenten und Maklerbetreuer vermitteln in regelmäßig angebotenen Online-Seminaren und auf Praxis-Tagen fachliche Kenntnisse zu Vorsorgeverfügungen, Sorgerechtsverfügung sowie Nachlassregelung und zeigen die besonderen Leistungsmerkmale der Monuta Trauerfall-Vorsorge auf.

Diese gehen weit über die finanzielle Absicherung des Trauerfalls hinaus. So hat die Monuta neben den zahlreichen Produktvorteilen unter anderem in Kooperation mit der Deutschen Bestattungsfürsorge (DBF) ein „Heimatpaket“ entwickelt, das die vollständige Organisation der Rückführung des Verstorbenen in das gewünschte Land (Europa einschließlich Russland und Türkei) beinhaltet.

Jeder Kunde hat die Möglichkeit, die Details seiner Bestattung und Trauerfeier schon zu Lebzeiten festzulegen und auf diese Weise seine Angehörigen finanziell und auch organisatorisch zu entlasten. Außerdem unterstützen juristisch geprüfte Vordrucke und hilfreiche Checklisten bei der Ausfertigung von Vorsorgeverfügungen und Testament. Nutzen Sie den aktuellen Anlass – die Reaktion der Bundesregierung auf die Anfrage. Legen Sie Ihrem Kunden nahe, die finanzielle und organisatorische Last eines Trauerfalls nicht den Angehörigen oder der Allgemeinheit zu überlassen, sondern noch zu Lebzeiten alles zu regeln und auf diese Weise selbstbestimmt über den Tod hinaus zu handeln.

Ihr WIFO Ansprechpartner

Bei Fragen oder Interesse wenden Sie sich bitte an:

Rosalinda Cascio
Expertin Leben Angebot

Tel: 07242 / 930-125
Mail: r.cascio@wifo.com

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.