SiteLock
WIFO im App Store WIFO im Google play Store WIFO im Windows Store

ARAG: Krankentagegeld KTPlus - die Einkommenslücke Ihrer Kunden richtig absichern

27.09.2016 10:35

ARAG informiert:

ARAG Krankenversicherung – Krankentagegeld KTPlus

KTPlus für Arbeitnehmer, Selbständige, Freiberufler und Studenten die privat oder gesetzlich versichert sind.

Sichern Sie die Einkommenslücke Ihrer Kunden bei Krankheit > 6 Wochen ab!

Besser versorgt bis zur BU-Rente

Zur Absicherung der Arbeitskraft gehören Krankentagegeld und Berufsunfähigkeitsversicherung. Die klassische Krankentagegeld-Absicherung ist daher jetzt als Ergänzung zur Berufsunfähigkeitsversicherung möglich. das neue  KT-BU-Konzept der ARAG-Krankenversicherung. Eine optimale Absicherung gegen Arbeitsunfähigkeit als eigenständige Ergänzung zur BU und ohne Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse.

Das Problem:
Krankengeld beginnt bei Arbeitnehmern in der Regel nach 6 Wochen Gehaltsfortzahlung durch den Arbeitgeber.
Hierbei kommt es teilweise zu empfindlichen Kürzungen des Nettoeinkommens.

Beispiel:
Ein Angestellter mit einem Gehalt von 1800 Euro netto erhält nach 6 Wochen nur noch ein Krankengeld von 1620 Euro.
Hiervon gehen noch einmal 200 Euro für Sozialversicherungsbeiträge ab. So bleiben ihm rund 1420 Euro.
Dies entspricht einer Einkommenslücke von fast 400 Euro.



Die Lösung:
Der neue Tarif KTPlus.
Wir sichern das Nettoeinkommen mit dem Tarif KTPlus mit bis zu 30 Euro pro Tag nach Ende der Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Das bedeutet bei Berufsunfähigkeit: Kein finanzieller Engpass durch die verlängerte Nachleistung bis max. 6 Mon. während der BU-Prüfung.

Die durchschnittliche BU-Prüfungsdauer im Leistungsfall beträgt 150  Tage!!! (Quelle Franke & Bornberg 2014)

Bei rückwirkendem Beginn zahlen wir sogar bis zu 6 Monaten parallel.


Unsere Highlights

  • Arag folgt der Gesundheitsprüfung des BU-Versicherers (bei normaler BU-Risikoprüfung, keine Sonderkonzepte/BAV) KEINE SEPARATE RISIKOPRÜFUNG für KTPlus
  • Kein Leistungsausschluss oder Risikozuschlag
  • Die Definition Berufsunfähigkeit ist im Tarif KTPlus auf die der BU-Versicherer abgestimmt
  • Verzicht auf ordentliches Kündigungsrecht + Alkoholklausel
  • Verlängerung der Nachleistungszeit bei BU-Feststellung im Tarif KTPlus um weitere 3 Monate auf 6 Monate
  • Dynamische Anpassung des Krankentagegeldes nach Verbraucherpreisindex alle 3 Jahre
  • Erstes KT für Studenten (Vollzeitstudenten mit einem Tagessatz von 15 Euro)

Wie funktioniert es?

  • zu jeder BU einen KTPlus Antrag kombinieren
  • BU + KTPlus Antrag zeitgleich aufnehmen (Auswahl Tagessätze 15,20,25 oder 30 Euro ab dem 43.Tag)
  • Beide Anträge werden bei Wifo eingereicht

Bei Fragen freue ich mich auf Ihren Anruf.

Mit partnerschaftlichen Grüssen

Ihre
Christine Lapsien
Key Account Managerin
ARAG Partnervertrieb

ARAG Krankenversicherungs-AG
Hollerithstr. 11, 81829 München

Telefon: +49(0) 6021 771 53 65
Telefax:  +49(0) 211 963 47 63 02
Mobil:     +49(0) 170 568 04 67

christine.lapsien@arag.de
www.arag-partnervertrieb.de

Zurück

© 2004-2017 WIFO GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Hilfe

Sie haben am Donnerstag, den 18.09.2014 neue Logindaten per E-Mail erhalten. Sollten Sie keine E-Mails dazu von uns erhalten haben, wenden Sie sich bitte an vertrieb@wifo.com oder rufen Sie uns unter der Nummer 07242 / 930-110 an.

Sie können sich nicht mit den in den E-Mails genannten Benutzernamen und Initialpasswort einloggen? Bitte markieren Sie die jeweiligen Wörter/Zeichenkombinationen und verwenden Sie die Funktion "Kopieren" (Taste STRG und Taste "c" gleichzeitig drücken) und "Einfügen" (Taste STRG und Taste "v" gleichzeitig drücken), um mögliche Schreibfehler auszuschließen. Wichtig: Bitte keine Leerzeichen in die Markierung mit aufnehmen.

Bitte beachten Sie: Ihr Benutzername ist inzwischen eine 6-stellige Nummer.

Beim Passwort muss die Zeichenkombination bei der ersten Anmeldung von Ihnen verwendet und danach ein neues Passwort vergeben werden.

Ihre WIFO-Kennung für das Abrechnungskonto (Format wi-xxxx-x) bleibt bestehen und ist weiterhin auf allen Anträgen zu hinterlegen. Sie ist lediglich aus Sicherheitsgründen in den Logindaten nicht mehr enthalten.